19. Januar 2011

Einer dieser Tage oder therapeutisches Sticken


Es gibt so Tage, da blockier ich mich selbst. Ich komm nicht voran und meine Gedanken schwirren wie ein eierndes Kettenkarussell. Ich möchte alles richtig machen und was ich auch anpacke, soll direkt perfekt werden. So kann ich mich nicht entscheiden, recherchiere Hintergründe und Details und vertrödel ganz allgemein Zeit ohne in irgendeiner Form produktiv zu werden. Statt einfach anzufangen, die Perfektion auf später zu verschieben und Spass daran zu haben, was ich grade in diesem Moment tue.
Und für genau dieses Gefühl habe ich dies hier gestickt. Es soll der kleinen Madam Perfekt in meinem Hinterkopf die Schnute stopfen. Einfach mal etwas weniger Kopfblockade! Mal kucken, ob‘s klappt.

Kommentare:

  1. Ich stolpere gerade mit großen, runden Augen durch deinen Blog und sehe diese geniale Stickerei - und dann noch einen Text, der mich allzu deutlich beschreibt o_O
    Mein Tag ist gerettet (sagt die Frau, die statt zu sticken - wie vorgehabt - im Netz versumpft ist...)

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich! :) Tja, irgendwie gibt es immer jemanden, der einen ganz ähnlich gelagerten Knall hat wie man selbst. :)

    AntwortenLöschen